Skip to main content

Gastronomiebedarf und mehr

MV punktet mit kulinarischer Küche

Regionale Küche in Verbindung mit kulinarischer Küche - Zubehör für die Gastronomie auf Gastronomie-MV.deSeidel: MV punktet mit kulinarischer Küche – Gourmet Preise für Köche aus unserer Region

Die sechs besten Köche Mecklenburg-Vorpommerns haben am Samstag beim 11. Großen Gourmet Preis ein Sechs-Gänge-Menü aus einheimischen Produkten im Grand Hotel Heiligendamm kreiert. „Mecklenburg-Vorpommern ist nicht nur ein Land für optische Höhepunkte, sondern auch kulinarisch werden den Gästen mit der regionalen und zugleich leichten Sterneküche wahrhafte Gaumenerlebnisse geboten. Die heutige Preisverleihung ist ein Beleg hierfür“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Samstag in Heiligendamm.

Wirtschaftsminister Seidel übergab am Abend den Großen Gourmet Preis des Landes an Ronny Siewert vom Grand Hotel Heiligendamm (Restaurant „Friedrich Franz“). Der 31jährige Spitzenkoch arbeitet dort seit 2008 als Küchenchef. Nach der Kochausbildung wirkte der Küchenkünstler ab 1999 in mehreren Sterneküchen Deutschlands bis er vor fünf Jahren nach Mecklenburg-Vorpommern kam und von 2005 bis 2008 Küchenchef vomChezann Gourmet-Restaurant in Warnemünde wurde. Dort erkochte er sich 2007 auf Anhieb seinen ersten Michelin-Stern für das Restaurant.

Die Auszeichnung basiert auf den Restaurant-Hitlisten von Gustav Volkenborn (http://www.restaurant-ranglisten.de/ranglisten/index.html), denen die sechs wichtigsten Gourmet-Führer, darunter „Gault Millau“, „Michelin“ und „Der Feinschmecker“, zugrunde liegen. Veranstaltet wird der Große Gourmet Preis von der Agentur Desas gemeinsam mit den Partnern Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und Dehoga-Landesverband.

Mecklenburg-Vorpommern ist das Bundesland mit dem höchsten Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Hotels und dementsprechend hat sich die Küche entwickelt. „Mecklenburg-Vorpommern ist die kulinarische Nummer Eins im Osten Deutschlands. Hier kochen die meisten Sterneköche der neuen Bundesländer. Hervorragende Köche, Zutaten aus der Region, und ein exzellenter Service – diese Spitzenangebote locken Gäste sowohl innerhalb als auch außerhalb der Saison in unser Land. Hotels mit speziellen Fest- und Kulturangeboten sowie Wellness-Paketen runden das touristische Angebot ab“, sagte Seidel. Während in MV sechs vom Gourmet-Führer Michelin mit Sternen dekorierte Köche beheimatet sind, sind es in Sachsen vier, in Brandenburg zwei sowie in Thüringen und Sachsen-Anhalt jeweils einer.

Nominiert für den Großen Gourmet Preis Mecklenburg-Vorpommern 2010 waren Ronny Siewert, Küchenchef im Restaurant „Friedrich Franz“ im Grand Hotel in Heiligendamm, Tillmann Hahn aus „Der Butt“ in der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock-Warnemünde, Raik Zeigner aus dem Restaurant „Ich weiß ein Haus am See“ in Krakow, Andre Münch aus dem Gutshaus Stolpe, Marcel Görke aus dem Restaurant „Chezann“ in Rostock-Warnemünde sowie der in diesem Jahr in die Riege der Sternköche aufgenommene Ralf Haug aus dem Restaurant „Nixe“ in Binz auf Rügen. Im Vorjahr ging der Preis an Tillmann Hahn, der seit Januar 2008 in der Yachthafenresidenz Hohe Düne tätig ist.

Der zweite renommierte Gourmet-Führer Gault Millau hat in diesem Jahr 28 Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern mit so genannten Kochmützen ausgezeichnet, die ab einer Punktzahl von 13 auf einer Skala bis 20 vergeben werden. Am besten schneiden in dieser Bewertung die Restaurants „Friedrich Franz“ in Heiligendamm, „Le Croy“ in Greifswald und „Der Butt“ in Rostock-Warnemünde ab, die alle drei 16 Punkte erhalten haben. An weitere sechs Restaurants wurden 15 Punkte vergeben, sechs Restaurants wurden mit 14 und 13 Restaurants mit 13 Punkten (Kochmützen) ausgezeichnet.

Neben den sechs Sterneköchen aus MV haben sich beim diesjährigen kulinarischen Gipfeltreffen zum Gourmet Preis auch Köche des drittbesten Restaurants der Welt, dem Restaurant „Noma“ in Kopenhagen, beteiligt. „Mecklenburg-Vorpommerns Spitzengastronomen blicken sprichwörtlich über den Tellerrand und lassen sich von ihren Nachbarn inspirieren“, sagte Seidel. „Das Mitwirken der dänischen Kollegen bereichert die regionalen Menükreationen zum Großen Gourmet Preis.“ Genau wie die Sterneköche Mecklenburg-Vorpommerns setzt das „Noma“, das seine hohe Auszeichnung im vergangenen Jahr vom „Restaurant Magazine“ erhielt, auf regionale Produkte. Zum Gala-Dinner werden die Köche aus der dänischen Hauptstadt das „Amuse Gueule“, die Appetithäppchen, vor dem eigentlichen Sechs-Gang-Menü zubereiten.

 

Pressemitteilung – Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Küchengeräte die Sie interessieren könnten


Ähnliche Beiträge


Neue Gastronomieartikel sind eingetroffen

Zu den Neuheiten