Skip to main content

Gastronomiebedarf und mehr

ITB 2013: Erfreuliche Ergebnisse f├╝r Mecklenburg-Vorpommern am zweiten Messetag

Nordosten weiterhin zweitbeliebteste Radreiseregion / Hohe G├Ąstezufriedenheit in Ostdeutschland laut OSV-Barometer

Nr.25 | 07.03.2013 | Rostock | Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Auch am zweiten Fachbesuchertag der weltgr├Â├čten Reisemesse, der ITB in Berlin, gab es erfreuliche Nachrichten f├╝r das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern: Der Nordosten belegt laut der Radreiseanalyse 2013 hinter Bayern erneut den zweiten Platz unter den beliebtesten deutschen Radreiseregionen, die G├Ąstezufriedenheit ist in Ostdeutschland sehr hoch, und dar├╝ber hinaus stellte sich das Projekt LandArt des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich mit einer Themenpr├Ąsentation vor.

Laut Sparkassen-Tourismusbarometer verbuchten die Hotels, Pensionen und Campingpl├Ątze in Ostdeutschland 2012 74,8 Millionen ├ťbernachtungen. Mehr als ein Drittel davon entfiel auf Mecklenburg-Vorpommern, das 27,9 Millionen ├ťbernachtungen z├Ąhlte. Vom Ostdeutschen Sparkassenverband hervorgehoben wurde die positive Entwicklung beim internationalen Tourismus in den ostdeutschen Fl├Ąchenl├Ąndern, wobei Mecklenburg-Vorpommern mit 12,4 Prozent die h├Âchsten Wachstumsraten bei den Ank├╝nften ausl├Ąndischer G├Ąste und die zweitmeisten ├ťbernachtungen verzeichnete. Dar├╝ber hinaus ist laut Sparkassen-Barometer die G├Ąstezufriedenheit in Ostdeutschland sehr hoch; zu den von den Urlaubern am besten bewerteten Regionen z├Ąhlt dabei Vorpommern mit den Inseln R├╝gen und Usedom.

Zudem best├Ątigt auch das Tourismusbarometer die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Urlaubsangeboten. Demnach sind 33 Millionen Deutsche daran interessiert, und es besteht die Bereitschaft, bis zu 20 Euro mehr pro Tag f├╝r umwelt- und ressourcenschonende touristische Angebote auszugeben. Sylvia Bretschneider, Pr├Ąsidentin des Landtages und des Landestourismusverbandes, sagte dazu: ÔÇ×Wenn Naturn├Ąhe und Nachhaltigkeit in das Blickfeld von immer mehr Reisenden r├╝cken, hat das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Aktiv- und Naturangeboten eine hervorragende Ausgangsposition, um an die touristischen Erfolge der vergangenen Jahre anzukn├╝pfen.ÔÇť

Sylvia Bretschneider begl├╝ckw├╝nschte die Basiskulturfabrik in Neustrelitz in der Mecklenburgischen Seenplatte, die beim Sparkassen-Tourismusbarometer in diesem Jahr mit dem Marketing Award ÔÇ×Leuchtt├╝rme der TourismuswirtschaftÔÇť ausgezeichnet wurde. ÔÇ×Es ist beeindruckend zu sehen, wie in verh├Ąltnism├Ą├čig kurzer Zeit ein Denkmalensemble f├╝r Kultur in unterschiedlichen Facetten nutzbar gemacht wurdeÔÇť, sagte sie. Auf dem Gel├Ąnde einer alten Kachelofenfabrik aus dem Jahr 1852 finden Besucher neben ├ťbernachtungsm├Âglichkeiten zwei Kinos, eine Galerie und ein Restaurant, in denen beispielsweise Themenabende wie ÔÇ×film & kulinarischesÔÇť G├Ąsten eine Mischung aus Kultur und Regionalit├Ąt bieten. Dar├╝ber hinaus gibt es ├ťbernachtungsm├Âglichkeiten f├╝r bis zu 50 G├Ąste. Der Award wird an besonders innovative Unternehmen und Institutionen verliehen, Kriterien sind unter anderem Trendrelevanz und Kundenn├Ąhe, Wirtschaftlichkeit und Vorbildfunktion.

Bei der Radreiseanalyse 2013 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) hat Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr erneut den zweiten Platz hinter Bayern belegt. Die Platzierung ergibt sich aus Bewertungen von ADFC-Mitgliedern von Regionen und einzelnen Wegen. Unter den f├╝nf beliebtesten Fernwegen rangieren demnach erneut der Elbe-Radweg auf Platz eins und der Ostseek├╝sten-Radweg auf Platz f├╝nf, die beide auch durch Mecklenburg-Vorpommern verlaufen. In den ÔÇ×Top TenÔÇť der internationalen Fernradwege belegt der Radweg Berlin-Kopenhagen Platz neun.

Weiterhin gab es am zweiten Messetag ein vorbereitendes Treffen zum 6. Ostseetourismusforum am 25. und 26. September 2013 in D├Ąnemark, an dem Vertreter aus Polen, D├Ąnemark und Schweden teilnahmen. Diese stimmten unter anderem das Programm des Forums ab, das den Fokus auf Nachhaltigkeit, die st├Ąrkere Einbindung kleiner und mittelst├Ąndischer Unternehmen wie Reiseveranstalter und Verlage sowie auf die neue EU-Programm-F├Ârderperiode 2014 bis 2020 richtet.

Zur Ausrichtung auf nachhaltigen und naturnahen Tourismus passt auch das vor einem Jahr in Mecklenburg-Vorpommern gestartete Projekt LandArt zur St├Ąrkung von touristischen Netzwerken im l├Ąndlichen Raum, das auf der ITB einer breiten ├ľffentlichkeit vorgestellt wurde. Dabei konnten sich die rund 60 Teilnehmer nicht nur ├╝ber die neun im Projekt vertretenen landtouristischen Netzwerke zwischen Stettiner Haff und Schaalsee informieren, sondern auch kulinarische Besonderheiten aus den einzelnen Regionen verkosten.

Das Hotel & Restaurant Seebr├╝cke im Ostseeheilbad Zingst ist neben elf weiteren Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern vom gr├Â├čten europ├Ąischen Hotelbewertungsportal HolidayCheck als eines der ÔÇ×TopHotels 2013ÔÇť ausgezeichnet worden. Der Preis wird auf Grundlage von G├Ąstebewertungen j├Ąhrlich an die beliebtesten Hotels einer Destination vergeben. Voraussetzungen daf├╝r waren unter anderem mindestens 40 Hotelbewertungen im Jahr 2012, eine Gesamtbewertung von f├╝nf oder mehr Sonnen und eine Weiterempfehlungsquote von mindestens 90 Prozent.

Pressemitteilung ÔÇô Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Ansprechpartner Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit: Tobias Woitendorf

 


├ähnliche Beitr├Ąge


Neue Gastronomieartikel sind eingetroffen

Zu den Neuheiten